Sind Blähungen der Beginn von einer Darmkrankheit?


Wenn man unter Blähungen leidet, dann ist das die Folge von einer gestörten Darmflora, welches aber ebenfalls nur ein Symptom ist von vielen anderen Ursachen.

=> Wenn man unter ständigen Blähungen leidet

Wer unter ständigen Blähungen leidet, der sollte das als ein ernstes Signal seines Körpers wahrnehmen, da sie darauf hinweisen, dass das Verdauungssystem über ein Ungleichgewicht verfügt, welches sich ganz explizit auf die allgemeine Gesundheit auswirken kann. Besteht dieses Ungleichgewicht bereits länger und ist dauerhaft, dann können dadurch auch recht ernsthafte Erkrankungen entstehen. Kurz gesagt, die Flatulenzen sind nur ein Symptom dafür, dass etwas nicht stimmt und dem sollte man die nötige aufmerksam zukommen lassen.

=> Die Bildung von Gasen im Darm

Leidet man unter ständigen Flatulenzen, dann ist das bekanntlicherweise die Folge davon, das sich im Darm Gase gebildet haben. Da ist im allgemeinen nicht s Ungewöhnliches, da diese von dem Organismus ohne Problem absorbiert und dann über die Lunge ausgeschieden werden. Wenn s jedoch dann zu faulenzen oder ständigen Blähungen kommt, dann kann man darauf schließen, dass es sich um eine überschüssige Bildung von Gasen handelt, welche der Körper nicht mehr verarbeiten kann. Die Folge ist, dass der Körper diese Gase ausscheidet, indem es zu Blähungen kommt, die in vielen Fällen sehr geruchsintensiv und hörbar sind.

=> Im Bauch herrscht Giftgasalarm.

Leidet man unter Flatulenzen, dann sind das keinesfalls harmlose Luft, sondern dabei handelt es sich um Fäulnisgase, die hochgiftig sind. Diese können nicht nur die natürliche Darmflora des Verdauungssystems schädigen, sondern auch den gesamten Organismus, wobei die Leber am extremsten belastet wird. Daher ist es besonders wichtig, das man die Blähungen schnell ausleitet, damit man den Körper vor einer Selbstvergiftung schützt.

=> Die Nahrung wird mangelhaft verwertet.

An der Verwertung und der Verdauung der Nahrung ist unter anderem die Darmflora beteiligt, und wenn diese unter einem Ungleichgewicht leidet, dann führt das zu einer mangelhaften Verdauung, worauf die Flatulenzen hinweisen. Die Folge ist, dass der Organismus schlecht mit Nähr- und Vitalstoffen versorgt wird und da kann dann schlussendlich auch zu einer anderen Vielzahl von negativen Auswirkungen führen.

Tablette

=> Das schwache Immunsystem

Wenn man unter Flatulenzen leidet, dann ist das auch ein Warnsignal, das anzeigt, das der Körper nicht über genügend Abwehrkräfte verfügt. Einen großen Teil des Immunsystems des Körpers wird durch die gesunde Darmflora gebildet und ist diese gestört, dann ist die Abwehrmöglichkeit des Körpers deutlich reduziert gegenüber den eindringenden pathogenen Keimen. Zudem wird der Körper auch bedrängt, durch die zusätzlichen Gifte, sodass er einer sehr belastenden Situation unterworfen ist.

=> Blähungen (Flatulenzen) – die möglichen Konsequenzen

Blähungen sind nicht nur für einen selbst unangenehm, sondern auch für die Mitmenschen. Aber das ist längst noch nicht alles, denn wenn man unter Flatulenzen leidet, dann kann das auf viele Probleme hinweisen, die es gilt zu lösen. Das heißt, das man nicht nur für alle Zeit seine Blähungen loswerden will, sondern man möchte auch verhindern unter unangenehmen Folgeerscheinungen zu leiden, wie beispielsweise einer chronischen Darmerkrankung. Jedoch muss man erwähnen, das es ein weiter Weg ist von gelegentlichen Flatulenzen bis hin zu einer chronischen Darmerkrankung, denn dazwischen kann man auch noch zu anderen Beschwerdebildern kommen, wie beispielsweise Rheuma oder Allergien.

=> Flatulenzen – die Ursachen

Entstehen tun die Flatulenzen durch ein Ungleichgewicht der natürlichen Darmflora, welche man seit neuerster Zeit auch als Darmmikrobiota bezeichnet und es bilden sich dann die Gas bildenden Darmbakterien. Doch diese entstehen nicht aufgrund einer Laune der Natur, sondern weil in den meisten Fällen, die Ernährung der betreffenden Person es erfordert und/oder seine Lebensweise.