Was tun gegen Flatulenzen?


Stethoskop

Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, einen Arzt zu ersetzen! Sondern hier werden nur allgemeine Informationen gegeben, wobei nicht für die Richtigkeit garantiert werden kann.

Bis zu einem gewissen Grad sind Blähungen absolut normal, doch treten diese verstärkt auf, dann spricht man von einer Krankheit, welche von den Ärzten als Flatulenzen bezeichnet wird. Diese Flatulenzen werden oftmals auch begleitet von heftigen Bauchschmerzen und -krämpfen und/oder einem Völlegefühl. Flatulenzen sind aufgrund dessen, das sie von einer schlechten Luft begleitet werden, sehr unangenehm, wobei es sich um schwefelhaltige Gase handelt, die produziert werden von den Darmbakterien.

Die Schulmedizin

In der Regel benötigt man keine starken Medikamente um die Flatulenzen zu behandeln, denn in den meisten Fällen verschwinden diese nach kurzer Zeit von allein wieder. So helfen beispielsweise die sogenannten Entschäumer-Präparate dafür, das die Gasblasen, die sich im Darm befinden, zerstört werden und die Luft entweichen kann. Leidet man auch unter Bauchkrämpfen, dann sind krampflösende Präparate hilfreich. So wirkt beispielsweise der Wirkstoff Simeticon gegen Gasansammlungen und wirkt auch gleichzeitig Völlegefühl und/oder Übelkeit.

Die Hausmittel

Das wohl älteste Hausmittel gegen Blähungen ist die Wärmflasche, die auf den Bauch gelegt wird und sofort beruhigend wirkt. Weitere bekannte Hausmittel sind Anis, Fenchel oder Artischockenblätter, welche man alle sehr gut in Form von Tee zu sich nehmen kann. Mit den Artischockenblättern kann man jedoch nicht nur gegen die Blähungen vorgehen, sondern sie lindern auch das Völlegefühl. Ebenso sind sie sehr hilfreich, wenn es darum geht, die Blutfettwerte zu senken und die Funktion von Leber und Galle zu verbessern. Auch kreisförmige Bauchmassagen beruhigen den Darm.

Alternative Medizin

Bei Flatulenzen kann auch die Homöopathie hilfreich sein. Hier hat sich beispielsweise Magnesium carbonicum (Bietersalzerde) bewährt.

Chinesische Medizin

Das Gewürz Kardamom ist ein echter Geheimtipp in der chinesischen Medizin, doch auch Minze und Schwarzer Pfeffer sind hilfreich, wenn es darum geht, die lästigen Flatulenzen zu vertreiben. Damit man den Flatulenzen verbeugt, soll man zur inneren Ruhe und Gelassenheit finden, laut der Chinesischen Medizin.